Placenta – Missgunst Und Neid

Erscheinungsdatum: 13. Dezember 2013 / Label: Noizgate Records (rough trade)

29.10.2013

CD-Review

CD-Review

Harmonie und Härte

Die Berliner Melodic Death Metal Formation “Placenta“ gehört wohl zu den bekanntesten Vertretern des Bielefelder Labels Noizgate Records. Seit über 10 Jahren wird der Bandname in der Underground Szene weitergetragen. Ursprünglich als Punk- und Alternative Rock Band gegründet, hat sich neben dem Line Up, insbesondere der Sound in höhere Regionen der Richterskala verändert. Dem ersten Studioalbum “Fixed Action Pattern“ (2009) folgt die EP “Brutalis“, welche nicht nur vom Titel her die geänderte Marschrichtung unterstreicht. Weitere zwei Jahre später markiert man mit “Replace your face“ bereits einen Weggang vom Brachialsound, hin zum technisch versierten Mahlwerk. Dabei wird mit System zerkleinert und mit eingängigen Melodien abgeschmeckt. mehr…

Drown My Day – Confessions

Erscheinungsdatum: 10. Mai 2013 / Label: Noizgate Records (rough trade)

05.05.2013

CD-Review

CD-Review

Jak mocna kawa

2006 in Krakau gegründet, haben sich “Drown My Day” als ehrgeizige und beständige Größe der polnischen Heavy Tunes Szene hervorgetan. Bereits mit dem ersten Demo Release finden sie den Weg ins Vorprogramm von Bands wie “Pro Pain”, “Death Before Dishonor” und “L’esprit Du Clan”. Es folgen die beiden EPs “One Step Away From Silence” (2008) und “Forgotten” (2010) – begleitet von einer ersten professionellen Tour, sowie zahlreichen Festivalauftritten. 2011 dann eine gemeinsame Tour mit der deutschen Death.Metal.Core Formation “Placenta”. Diese legt den Grundstein für den Labelkontakt zu Noizgate Records und zieht das Signing bei selbigem nach sich. mehr…

The Black Dahlia Murder 05.08.2012

Special Guests: Darkest Hour

22.02.2012

Schlachthof Wiesbaden

Schlachthof Wiesbaden

SO, 05.08.2012

The Black Dahlia Murder / Darkest Hour

Schlachthof Wiesbaden (Räucherkammer)

Einlass: 19:00 Uhr

VVK: 24,25 €
AK: 25,00 €

präsentiert von acoustic shock.de

mehr…

Placenta – Replace Your Face

Erscheinungsdatum: 30. September 2011 / Label: Noizgate Records (rough trade)

18.11.2011

CD-Review

CD-Review

Honic Melodic Death Metal

Getreu dem Motto “Make some noize” hat sich das Bielerfelder Label Noizgate Records auf die lautstarken Vertreter der Klangeskunst spezialisiert. Die Berliner Formation “Placenta“, die ihren Musikstil charmant anmutend als Honic Melodic Death Metal bezeichnet, gehört dabei wohl zu den bekanntesten Vertretern. Seit über 10 Jahren wird der Bandname durch die Underground Szene weitergetragen. Ursprünglich als Punk- und Alternative Rock Band gegründet, hat sich neben dem Line Up, insbesondere der Sound in höhere Regionen der Richterskala verändert. Dem ersten Studioalbum “Fixed Action Pattern“ (2009) folgt die EP “Brutalis“, welche nicht nur vom Titel her die geänderte Marschrichtung unterstreicht. mehr…

Emmure – Speaker of the dead

Erscheinungsdatum: 18. Februar 2011 / Label: Victory Records (Soulfood)

19.02.2011

CD-Review

CD-Review

“You’re either with them or against them”

Bei allen Diskussionen über Auftritt und Entwicklung kann man “Emmure“ für Beständigkeit und Durchhaltevermögen Tribut zollen. In einem musikalischen Umfeld, in dem man schnell in den Himmel gelobt wird, um mit dem nächsten Album wieder im Nichts zu verschwinden, hat sich die Formation aus Queens, NY (der New Fairfield, Connecticut Hintergrund findet seit dem Ausstieg der Gebrüder Lionetti in der Künstlerbiographie keine Erwähnung mehr) gegen One Pit Wonder gestemmt und geht nun bereits ins 8. Bandjahr. mehr…

Emmure – Felony

Erscheinungsdatum: 21. August 2009 / Label: Victory (Soulfood)

30.09.2009

CD-Review

CD-Review

Was? Schon wieder ein Album? Heureka, die Herren legen aber ein Tempo vor, und das wo sich die Band erst kürzlich von Drummer und Gitarrist verabschiedet hat. Mit Felony gibt es also jetzt die dritte Langspielplatte der Amis nach “The Respect Issue” [2008] und “Goodbye To The Gallows” [2007] und immer wenn eine Band so fleißig produziert, drängt sich gern der Stempel „Schnellschuss“ auf… mehr…

Emmure – The respect issue

Erscheinungsdatum: 09. Mai 2008 / Label: Victory (Soulfood)

08.06.2008

CD-Review

CD-Review

Schwergewichte

Die Unterwelt hat erneut ihre Pforten geöffnet, um einen ihrer Lieblingsbluthunde auf die eingeschworene Moshgemeinde loszulassen. Nachdem “Emmure” bereits mit ihrem Debüt “Goodbye to the gallows” nicht nur bemerkenswert durchstarten, sondern sich zudem auch in dieser schwierigen Musikszene halten konnte, liefern sie bereits 1 Jahr später den nächsten Streich ab. mehr…

Emmure – Goodbye to the gallows

Erscheinungsdatum: 23. März 2007 / Label: Victory (Soulfood Music)

05.03.2007

CD-Review

CD-Review

“I love Moshparts”

Da behaupte noch einer, dass das Internet nicht doch zu etwas Produktivem gut sein kann. In Zeiten von myspace, fashion victims und inhaltsleeren Selbstdarstellern gibt es tatsächlich noch Menschen, die sich dieser Kommunikationsplattform bedienen, um ehrliche Kontakte zu pflegen und gemeinsame Interessen zu verfolgen. Im Falle von Frank Palmeri und Joe Lionetti stand ein Musik Forum Pate für ihre Zusammenkunft und schnell wurde den Beiden klar, dass sie die gleichen musikalischen Ziele verfolgten. mehr…